Die Saarländische Verwaltungsschule

 

  • ist als Verbands-Körperschaft des öffentlichen Rechts (Schulverband) durch Landesgesetz* errichtet
  • wird vom Saarland, den Gemeinden und den Gemeindeverbänden getragen
  • wird vom Verbandsausschuss (nach Maßgabe der Satzung)** geleitet und vom Verbandsvorsteher vertreten
  • steht unter der Rechtsaufsicht des Ministeriums für Inneres und Sport
  • ist eine Aus- und Fortbildungseinrichtung für die allgemeine Verwaltung des Landes, der Gemeinden und der Gemeindeverbände
  • bildet Auszubildende im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellter, Beamte des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes und Angestellte (Beschäftigte) für den kommunalen und staatlichen Bereich aus
  • führt Zwischen- und Abschlussprüfungen für Auszubildende im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellter und für Absolventen der Angestelltenlehrgänge mit abschließender Erster und Zweiter Prüfung durch
  • bietet Fortbildungsveranstaltungen zu allen Themenbereichen der öffentlichen Verwaltung an:

    • Einführungsfortbildung für neue Mitarbeiter
    • Anpassungsfortbildung für Praxis erfahrene Mitarbeiter in allen Aufgabenbereichen der Kommunal- und Landesverwaltung
    • Pädagogische Fortbildung für nebenamtliche Verwaltungsschul-Lehrer

  • nimmt die Ausbildungsberatung für die Kommunal- und Landesverwaltung sowie die Ausbildungsüberwachung als Zuständige Stelle nach dem Berufsbildungsgesetz für den Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellter wahr

*
Gesetz über die Saarländische Verwaltungsschule vom 11.07.1962 (Amtsbl. S. 561), zuletzt geändert durch Gesetz vom 17.02.2011 (Amtsbl. Teil I S. 168)

**
Satzung der Saarländischen Verwaltungsschule vom 23.11.1981 (Amtsbl. 1982 S. 402), zuletzt geändert durch Satzung vom 30.11.2011 (Amtsbl. Teil I 2012 S. 226)